WBV - Wasserbeschaffungsverband ThomasbergDer Wasserbeschaffungsverband Thomasberg (WBV) ist ein Wasser- und Bodenverband und hat die Aufgabe, seine Mitglieder mit Trinkwasser zu versorgen und hierfür Grundwasser zu gewinnen.

Rechtsgrundlage des Verbandes ist das Gesetz über Wasser- und Bodenverbände (Wasserverbandsgesetz – WVG) vom 12.02.1991.
Gemäß § 1 WVG dient der Verband dem öffentlichen Interesse und dem Nutzen seiner Mitglieder; er verwaltet sich im Rahmen des Gesetzes selbst.



Der WBV ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und unterliegt der Aufsicht des Rhein-Sieg-Kreises.

Verbandsgebiet

Das Verbandsgebiet umfasst Teile der Städte Königswinter, Hennef, Sankt Augustin, Bonn, Bad Honnef sowie der Ortsgemeinde Buchholz. Das Verbandsgebiet ist in vier Wahlbezirke aufgeteilt.

Mitglieder

Mitglieder des WBV sind die jeweiligen Eigentümer der an das öffentliche Trinkwassernetz angeschlossenen Grundstücke. Die Städte Königswinter und Hennef sind als öffentlich rechtliche Gebietskörperschaften korporative Mitglieder.

 

Neuwahl des Verbandsausschusses im Jahr 2017

Hier erhalten Sie Informationen zur Neuwahl des Verbandsausschusses.