Wassergewinnungsanlagen

Wassergewinnungsanlagen (Brunnenanlagen)

Der WBV fördert sein Wasser aus sechs Brunnenanlagen.

Die Brunnen I bis IV befinden sich im Lauterbachtal und fördern das Wasser aus Tiefen von 35 Meter bis 94 Meter in die beiden Vorlaufbehälter im Wasserwerk Lauterbachtal.

Von dort wird das Wasser zur 600 Meter entfernten zentralen Hochbehälteranlage Scharfenberg gepumpt. Die durchschnittliche Jahresfördermenge dieser vier Brunnen liegt bei 950.000 m³.

Der Brunnen V liegt im Teufelsarschbachtal und fördert über die Pumpstation ebenfalls zum 1.300 Meter entfernten Hochbehälter Scharfenberg.

Der zuletzt im Jahr 2000 in Betrieb genommene Brunnen VI (Auf dem Schnorrenberg) ist im Zuge einer Ausgleichsmaßnahme beim Bau der ICE Strecke Köln-Frankfurt entstanden. Bis November 2010 hat dieser Brunnen dezentral in das Versorgungsnetz eingespeist. Nachdem eine 2,2 km lange Transportleitung fertiggestellt wurde, wird auch dieses Wasser zur zentralen Verteilung in die Hochbehälteranlage Scharfenberg eingespeist.

BrunnenInbetriebnahmeTiefeWasserrechte
m³/Tag
Wasserrechte
m³/Jahr
Ø Jahresförderung
I196035 m1.320475.000350.000
II196060 m1.320475.000390.000
III197894 m360129.600105.000
IV197890 m360129.000105.000
V198751 m960345.600150.000
VI200074 m720259.200150.000

Die Brunnenanlagen
Lauterbachtal, Schnorrenberg und Teufelsarschbachtal

a-br-lauterbachtal-1 a-br-lauterbachtal-2 a-br-schnorrenberg-1 a-br-schnorrenberg-2 a-br-schnorrenberg-3 a-br-teufelsarschbachtal-1 a-br-teufelsarschbachtal-2 a-br-teufelsarschbachtal-3
<
>
Brunnenanlage Teufelsarschbachtal

 

Lage der Brunnenanlagen